von Brenda Zuckschwerdt
Welpenankündigung 2018

Labrador-Welpen mit Arbeitspotenzial zu verkaufen!

Sie suchen einen Silber oder Charcoal Labrador aus der Arbeitslinie?

Es ist geschafft: Unsere Labrador-Hündin Beauty of magic colors hat am 04.04.2018 wunderschöne Welpen auf die Welt gebracht! Die 13 silber und charcoal Welpen wachsen in der Familie mit Kindern auf und werden ab Anfang Juni abgegeben.

Es sind 7 Rüden und 6 Hündinnen, davon 3 silber und 10 charcoal. Die fürsorgliche Mutter und alle Welpen sind wohlauf. Wir freuen uns sehr über den Familienzuwachs und halten Sie hier mit Sicherheit auf dem Laufenden.

Welpennews - Update 17.05.2018

Aus unserem A-Wurf von Anfang April mit Labrador-Weplen in silber und charcoal sind noch einige wenige Welpen zu haben.

Unsere Welpen wachsen in unserer Familie mit Kindern auf werden geimpft, entwurmt, gechipt und auf einen Rückpfiff mit der Hundepfeife konditioniert abgegeben. Die Elterntiere sind HD- und ED-frei sowie frei von den 10 häufigsten Erbkrankheiten beim Labrador.

Abgabebereit sind die Welpen ab Mitte Juni 2018.
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Unsere Eltern

Die Mutter:

Beauty ist eine bildschöne, sehr feminine und elegante Hündin. Sie will immer und jederzeit arbeiten und vergisst dann alles andere um sich herum. Bei der Dummyarbeit zeigt sie sich stets konzentriert und unermüdlich, als Familienhund ist sie äusserst geduldig und sanft. Eine Traumhündin, die jedoch eine Auslastung braucht. Beauty ist HD- und ED-frei (HD A1/A1, ED 0/0).

Der Vater:

Bachs Sebastian von den Waldläufern (Rufname Bandit) ist ebenfalls ein absolut rassetypischer Traumrüde. Sein Besitzer sagt über ihn: „Bandit ist in jeder Situation die Ruhe selbst. Seine tiefe Ruhe und Gelassenheit gibt er auch stark an seine Nachkommen weiter. Seine Apportierfreudigkeit und Konzentration bei der Arbeit sind einfach unbeschreiblich. Er vererbet typvolle, kräftige Welpen, mit rassetypischen Merkmalen und einem wundervollen Wesen. Bandit ist ebenfalls HD- und ED-frei (HD A1/A1, ED 0/0). Er ist negativ auf die häufigsten Erbkrankheiten getestet und kann sie nicht vererben.

Beide Hunde haben Papiere der EKU (Europäische Kynologische Union).

 

Kontaktieren Sie uns bei Interesse

Wir führen bereits eine Reservationsliste.

Zurück